• Sprachen

Biokosmetik

zertifikateCosmetic

Naturkosmetik und Biokosmetik: Unterschied

Was versteht man unter Natur- und Biokosmetik?

Naturkosmetik:

Naturkosmetik zeichnet sich bei den Inhaltsstoffen durch äußerst hohe Standards aus. Wie der Name bereits verrät, müssen die Mittel, welche bei der Herstellung solcher Pflegeprodukte zum Einsatz kommen, natürlichen Ursprungs sein. Hierzu gehört auch, dass die erwähnten Zutaten lediglich mit Hilfe sanfter Verfahren bearbeitet werden. Die Inhaltsstoffe von Naturkosmetik zeichnen sich des Weiteren durch eine Mischung an naturnahen und natürlichen Bestandteilen aus.

Label Naturkosmetik:

Mindestens 50% der pflanzlichen Inhaltsstoffe in der Rezeptur und mindestens 5% der gesamten Inhaltsstoffe (in Gewichtsanteilen) müssen aus ökologischem Anbau stammen.

Biokosmetik:

Bei Biokosmetik handelt es sich um Kosmetika, bei deren Herstellung noch höhere Standards als für Naturkosmetik vorausgesetzt werden. Dabei müssen mindestens 95 % der Inhaltsstoffe aus kontrollierter Wildsammlung sowie geprüftem Anbau stammen. Hierbei ist anzumerken, dass die Obergrenze für naturnahe Stoffe etwas niedriger, während die Untergrenze für natürliche Bestandteile noch ein wenig höher liegt.

Label Biokosmetik:

Mindestens 95% der pflanzlichen Inhaltsstoffe in der Rezeptur und mindestens 10% der gesamten Inhaltsstoffe (in Gewichtsanteilen) müssen aus ökologischem Anbau stammen.

Wodurch unterscheiden sich Bio- und Naturkosmetik voneinander?

Der Hauptunterschied bei beiden Kosmetikarten ist in der Herstellung der Inhaltsstoffe zu finden. Wie bereits erwähnt, herrschen bei der Biokosmetik diesbezüglich extrem hohe Standards vor. Dieser Aspekt sollte vor allem beim Kauf beachtet werden.

Welche Vorteile hat Biokosmetik gegenüber der Naturkosmetik?

Auf Grund der hohen Produktionsstandards ist Biokosmetik generell besser verträglich. Aus diesem Grund ist diese Art der Körperpflege insbesondere Personen mit Allergien oder empfindlicher Haut zu empfehlen. Jene Artikel sind wegen des hochwertigen Inhalts auch ein guter Schutz vor Reizungen durch Umwelteinflüsse und Witterungsbedingungen.

Ein besonders empfehlenswertes Produkt stellt in diesem Kontext unsere Bio Gesichtscreme dar. Diese verfügt über einen besonders hohen Anteil an Bio-Zutaten – unter anderem beinhaltet diese Extrakte aus Blüten anstatt Wasser.

Wie oben erwähnt, kann ein Produkt als Biokosmetik bezeichnet, wenn er dies erfüllt:

Mindestens 95% der pflanzlichen Inhaltsstoffe in der Rezeptur und mindestens 10% der gesamten Inhaltsstoffe (in Gewichtsanteilen) müssen aus ökologischem Anbau stammen.

Abgur Bio Gesichtscreme als Beispiel:

Zu 99% Bestandteile natürlicher Herkunft, davon sind 94,4% aus biologischem Anbau.