• Sprachen

Arganöl

baumm
Der Arganbaum

Der Arganbaum (Argania spinosa)  wächst und gedeiht nur noch in der Region Argana, im Süden Marokkos. Er existiert schätzungsweise seit mehr als drei Millionen Jahren. Dieser wunderbare Baum  ist ein Lebenskünstler, denn er kann harte Lebens- und Naturbedingungen bewältigen. Er kann gut mit wenig Wasser auskommen, höhere Temperaturen von über 50 °C vertragen und sogar extreme Trockenheit überstehen. Daher nennt man ihn auch - wohl verdient - den Eisenholzbaum.Die Arganpflanze wirkt verholzend und ist mit Dornen bestückt. Sie schießt in die Höhe von bis zu zehn Meter, die Krone kann einen Umfang von bis zu 70 Metern erreichen und wird 200 bis 400 Jahre alt.Holz, Blätter, Früchte und das aus den Samen gewonnene Arganöl sind vielfältig nutzbar. Das Öl ist in seiner Zusammensetzung und Wirkung auf den menschlichen Körper so einzigartig, dass es vermehrt die Aufmerksamkeit von Wissenschaftlern auf sich zieht. Die Einwohner der Region Argana pflegen diese einzigartige Kulturlandschaft seit unzähligen Generationen. Heute noch verdienen viele Berberfamilien ihren Lebensunterhalt von dem Ertrag der rganfrüchte. Der Landstrich wurde 1998 von der UNESCO zum Biosphären-Reservat erklärt, um die Region Argana sowie die Arganpflanze und die damit verbundenen Berbertraditionen zu bewahren.

frucht
Fotolia31136590XS

Frucht, Nuss und Mandel

Die Bestandteile der Arganfrucht sind das Fruchtfleisch, eine extrem
harte Nuss, die von ihm umringt wird. Der Nuss birgt ein bis drei Samen
bzw. Mandeln, aus denen das hochwertige Arganöl hergestellt wird.

frauen
herstellung

Arganöl-Herstellung

Das Öl aus gerösteten Argan-Mandeln:

Die Mandeln werden schonend geröstet. Auf diese Weise entfaltet das Arganöl sein herzhaftes Aroma. Um das hochwertige Speiseöl aus gerösteten Mandeln zu erzeugen, gibt es zwei schonende Verfahren, die man anwenden kann: die traditionelle Handpressung und die erste Kaltpressung. Das handgepresste Öl wird mit Hilfe einer traditionellen Steinmühle hergestellt, die die Mandeln in eine cremige Paste umwandelt. Diese Paste wird lange mit der Hand geknetet, um das Öl von den Feststoffen zu trennen. Das kaltgepresste Öl wird mechanisch durch Schneckenpressen gewonnen.

Das Öl aus ungerösteten Argan-Mandeln:

Arganöl aus ungerösteten Arganmandeln wird vorwiegend für Kosmetika und Nahrungsergänzung verwendet. Es wird oft ebenfalls mit einer Schneckenpresse gewonnen, denn von Hand sind die rohen Mandeln schwer zu pressen und der Ölgewinn ist viel geringer. Die Handpressung ungerösteter Mandeln erfolgt daher eher selten und nur in kleinsten Mengen.Sowohl bei der Handpressung als auch bei der Kaltpressung bleibt die Vorbehandlung der Früchte zur Pressung gleich und ausschließlich in den Händen der Frauen der Arganeraie.

Arganöl-Eigenschaften:

Arganöl, auch „das flüssige Gold Marokkos“ genannt, ist nicht nur wohlschmeckend, sondern auch sehr gesund. Die Besonderheit des Arganöls liegt vor allem in seinen wertvollen Inhaltsstoffen. Es enthält über 80% ungesättigte Fettsäuren, davon ca. 35% Linolsäure, eine zweifach ungesättigte Omega-6-Fettsäure, die zu den essentiellen Fettsäuren zählt. Arganöl hat eine sehr hohe Konzentration an Tocopherolen, dessen antioxidante Wirkung das Immunsystem stärkt. Es enthält außerdem eine ganze Reihe von Bestandteilen mit medizinischer Wirkung, die in wissenschaftlichen Studien belegt wurden.Schon die Urahnen der Berber der Arganeraie setzten das Öl zur Behandlung von Magen- und Darmproblemen, Herz- und Kreislaufschwierigkeiten, aber auch bei Sonnenbrand oder zur Desinfektion von Wunden ein. Die traditionelle Medizin kennt die Anwendung von Arganöl bei Akne, Windpocken, Neurodermitis, Rheuma, Gelenkschmerzen und Hämorrhoiden. Mit einem Satz: Arganöl erhält die Gesundheit und bewahrt die Schönheit!

Arganoel-Feinkost

Arganöl-Anwendung

Arganöl in der Küche

Das hochwertige Arganöl wird als Star der feinen Küche eingesetzt. Vorwiegend verwendet wird Arganöl aus gerösteten Mandeln wegen des herzhaften Aroma und des nussigen Geschmack. “Ein Genuss pur für Feinschmecker!”

Die Verwendung von edlem Arganöl in der Küche ist vielfältig, z. B. in Speisen wie Salaten, Gemüse, Fleisch, Fisch und Geflügel, Rind, Kalb und Lamm. In der traditionellen Küche Marokkos wird Arganöl in Gerichten wie Couscous oder Tajine eingesetzt. Oder  als süßer Brotaufstrich aus Arganöl, zubereitet mit Honig und Mandeln.

Arganoel-kosmetik
Arganöl in der Kosmetik

Kaltgepresstes Arganöl aus ungerösteten Argan-Mandeln wird meist für Kosmetika verwendet. Seine Anwendung ist vielfältig: Das Argan Hautöl eignet sich für jeden Hauttyp als Reinigungsmittel,  für Pflege und Massage.

Dieses Öl stärkt die Haut gegen schädliche Umwelteinflüsse und wird als “Anti-Aging-Mittel” verwendet, denn es schützt die Haut vor vorzeitiger Hautalterung und spendet genügend Feuchtigkeit für ein geschmeidiges Hautgefühl. Argan Hautöl beugt Falten vor und strafft die Haut. Es fördert aktiv die Zellerneuerung und hilft dem Hautgewebe zu harmonisieren und zu regenerieren. Es hält das Hautbild gesund und dabei schön. Argan Hautöl eignet sich ebenso für die Haar- und Nagelpflege. Dieses Öl zeigt eine sehr positive Wirkung bei der Behandlung von sprödem und trockenem Haar. Es wird auch gegen brüchige sowie rissige und stumpfe Nägel eingesetzt.